Dienstag, 21. Juli 2015

Ich war dann mal weg!

  
Und zwar so plötzlich, dass für Vorfreude überhaupt keine Zeit war. Dafür kommt jetzt meine Nachlese und hiermit melde ich mich wieder zurück.

Manchmal ist es wirklich so, wie das Sprichwort es sagt: "Des einen Leid, ist des anderen Freud."
Deshalb zuerst alle guten Wünsche für den Mann, der es mir ermöglicht hat, dass ich u.a. gerade in Jerusalem war! Das Ziel, das mich am allermeisten beeindruckt hat, von all den schönen Zielen, die ich außerdem sehen durfte. Ich war nämlich auf Kreuzfahrt.




Hier kurz die Geschichte:
Vorletzten Freitag stand eine liebe Nachbarin um 17:30 h bei uns vor der Tür mit der Frage, ob ich nicht Lust hätte, mit Ihr die Kreuzfahrt zu machen, die sie eigentlich mit Ihrem Mann antreten wollte. Der Arme hatte tatsächlich so große undefinierbare und auch mit Schmerzmitteln nicht wegzubekommende Schmerzen, dass er die für den anderen Tag vorgesehene Reise nicht antreten konnte.

Ich hatte genau 1/2 Stunde Zeit zum Überlegen, damit die Umbuchungen noch vorgenommen werden konnten, denn in der Nacht um 2:00 Uhr sollte die Reise beginnen. Wenn jetzt jemand denkt, dass man/frau da sofort JA sagt, der irrt. Mein liebster Ehemann und der von der Nachbarin haben mir gut  zugeredet, diese Gelegenheit am Schopfe zu greifen und dann habe ich JA gesagt. UND, was soll ich sagen, es war toll! Obwohl ich von mir aus niemals auf die Idee gekommen wäre, ausgerechnet eine Kreuzfahrt zu machen.

Also, Entscheidung getroffen und damit ging das Chaos dann erst einmal los. WAS PACKT FRAU DA SO EIN????? Mein Mann hat mich Richtung Nachbarn verlassen (der brauchte ja auch etwas Zuwendung) und so hatte ich "freie Bahn". Letztendlich und im Nachhinein betrachtet, hatte ich das Richtige eingepackt.

Von München ging es mit dem Flugzeug nach Antalya und dort aufs Schiff. Wir hatten eine schöne Außenkabine, also Aussicht.

Antalya, Limassol, Haifa, Santorin, Marmaris, Antalya war die Reiseroute.

Fast alles haben wir auf eigene Faust erkundet und nur einen geführten Ausflug gebucht: JERUSALEM. Für mich das absolute Highlight dieser Reise.

Dem Nachbarn geht es, obwohl er sich derzeit im Krankenhaus befindet, auch schon wieder etwas besser und er freut sich über unsere Berichte und Fotos.

So, genug geredet. Jetzt kommen ein paar unkommentierte Fotos unvergesslicher Momente dieser Reise. 
 

 



 













  



 




FAZIT:

Die Welt ist schön, Jerusalem unbedingt eine Reise wert und

Große Augenblicke im Leben kommen unverhofft. Es hat keinen Sinn, darauf zu warten.
 
Ich wünsche Euch eine schöne Woche und viele unverhoffte Momente
 
 
Herzliche Grüße
 
ZamJu
 









Kommentare:

  1. Hallo ZamJu,
    wie ich sehe, warst Du auf meinem Lieblingskreuzfahrtschiff.
    Schön, dass Dir die Reise gefallen hat.
    Ich kenne auch Jerusalem - es gehört zu meinen Lieblingstädten auf unserer Welt.
    Tolle Bilder !!!
    LG - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. ...du bist wirklich kurz entschlossen, liebe ZamJu,
    und es wäre ja auch zu schade gewesen, wenn diese tolle Reise nicht gereist worden wäre...die Frau wäre wahrscheinlich alleine auch nicht gefahren, oder? schöne Bilder hast du mit gebracht,

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. "....des einen Leid, des andern Freud !" - Wenn eine eine Reise tut, dann zeigt sie schööööne Bilder !!!!!
    Auch wenn mir der Herr Nachbar ein "bischen" leid tut, du hast die Reise sichtlich genossen, was dir auch zu gönnen ist !
    Gutes "Einleben" daheim,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da hat das Leben dir aber eine tolle Gelegenheit gebracht und du hast uns super schöne Bilder mitgebracht! Willkommen zurück!
    Liebe Grüße
    Mo

    AntwortenLöschen
  5. liebe Angelika,
    gewundert habe ich mich schon, so lange nichts von Dir zu hören, aber dass Du gleich so schnell und so weit unterwegs bist - einfach toll. Manchmal muss man sich wirklich ganz schnell aus dem Bauch heraus entschließen. Und so wie Deine vielen wunderschönen Fotos zeigen - war es einfach traumhaft.
    viele liebe Grüße ( und gute Besserung dem lieben Nachbarn)
    Gerti

    AntwortenLöschen

Ein herzliches Willkommen an jede/n neue/n Leser/in

Google+ Followers

Blog-Archiv

Beliebte Posts